Kata – Lean Thinking / Lean Leadership – Seminar 1/201915.05.2019

Führung und Denkweise aller Führungskräfte und Mitarbeitenden sind entscheidend

Viele Unternehmen stellen fest, dass trotz anfänglichen Erfolgen die Lean-Aktivitäten wieder einschlafen. Sie tun sich schwer damit, in der Hektik des Tagesgeschäftes weitere Verbesserungen voranzutreiben, insbesondere wenn die externen Berater nicht mehr zum Einsatz kommen. Die Erfahrung zeigt, dass zur nachhaltigen Verankerung der Lean-Philosophie nicht die Lean-Methoden und Lean Tools den Unterschied machen. In erster Linie sind die Führung und die Denkweise aller Führungskräfte und aller Mitarbeitenden entscheidend. «Lean Thinking» und «Lean Leadership» stehen deshalb im Vordergrund.

«Lean Thinking» kann auch als die wissenschaftliche Art zu denken bzw. die wissenschaftliche Art, Probleme zu lösen, verstanden werden. Ein systematisches und sich wiederholendes Vorgehen, auch «Verbesserungs-Kata» genannt, wird durch ein regelmässiges «Coaching-Kata» (Lean Leadership) unterstützt.

Damit werden kontinuierliche Verbesserung, Veränderung und Lean Management Teil der Firmenkultur und damit zu Kernkompetenzen im Unternehmen. Die bekannten Lean Tools und Lean-Methoden werden dabei in den verschiedenen Schritten gezielt eingesetzt.

Inhalte 1. Tag

  • Aufgaben der Führungskraft im schlanken Unternehmen
  • Kaskadierte und konsistente Zielsetzung
  • Plan- Do-Check-Act: Die wissenschaftliche Art, Probleme zu lösen.
  • Ablauf Verbesserungs-Kata
  • Aufbau eines «Storyboards»

 

 

Inhalte 2. Tag

  • Ablauf Coaching-Kata
  • Sinn und Zweck des Coaching-Katas
  • Aufgaben, Verantwortungen und Kompetenzen der einzelnen Rollen im Ablauf
  • Die fünf Fragen des Mentors
  • Praktische Anwendung des Verbesserungs- und Coaching-Katas

Zielgruppen

  • Inhaber und Geschäftsführer von KMU
  • Fach- und Führungskräfte

Referenten

  • Heinz Mäder, Leiter Factory Zug, Siemens Schweiz AG, Building Technologies
  • Florian Schmitt, Head of Production A+T, Siemens Schweiz AG, Building Technologies
  • David Moser, Geschäftsführender Partner, Wertfabrik AG
  • Christoph Lustenberger, Senior Consultant, Wertfabrik AG

Informationen

Start
15.05.2019 – 08:30 Uhr
Ende
16.05.2019 – 17:00 Uhr
Ort
Siemens Schweiz AG, Building Technologies, Gubelstrasse 22, 6301 Zug
Organisator
Wertfabrik AG
Preis
CHF 1780.–
Ansprechperson

Christoph Lustenberger
Senior Consultant
Wertfabrik AG
T +41 52 335 55 00

christoph.lustenberger@wertfabrik.ch