LeanLive @ Rieter AG – Rückblick


Mehr Wertschöpfung dank schlanken Logistikprozessen

Schlanke Logistikprozesse – Dieses Ziel setzte sich die Maschinenfabrik Rieter in Winterthur auf ihrer Lean-Reise vor fünf Jahren. Als Maschinenhersteller ist die Firma Rieter naturgemäss täglich mit dem Handling von viel Material konfrontiert. Schlanke Logistikprozesse sind deshalb ein Muss, um sicherzustellen, dass das benötigte Material Just-in-Time und kosteneffizient zur Verfügung steht. Vor kurzem liess das Unternehmen an der LeanLive Fachveranstaltung von Wertfabrik hinter die Kulissen seiner Produktion blicken.

Präsentation Maschinenfabrik Rieter von Produktionsleiter Roger Horlacher
Viertelstündlicher Milkrun von der Logistik in die Montage

Um 7.00 Uhr machte Robert Ulrich, geschäftsführender Partner von Wertfabrik, den Auftakt und begrüsste die rund 30 Lean-Interessierten. Anschliessend führte Roger Horlacher, Produktionsleiter Maschinenfabrik Rieter, durch die Firmengeschichte: Vom Handelsunternehmen für exotische Gewürze und Baumwolle im Jahr 1795 bis heute als einziger Anbieter weltweit, der sowohl die Prozesse für Spinnereivorbereitung als auch sämtliche vier am Markt etablierten Endspinnverfahren abdeckt.

Zur weiteren Stärkung des Schweizer Standorts ist für das Jahr 2021 die Fertigstellung eines Neubaus auf dem bestehenden Gelände geplant. Dieser wird das Headquarter, ein Technologiezentrum und die Montage beinhalten.

Arbeitsplatz Montage
Fliessmontage im Zweistundentakt

Die Lean-Reise der Maschinenfabrik Rieter

 

Die Präsentationen von Kurt Eberhard, Leiter interne Logistik, und Tobias Wicki, Local Lean Manager, haben mit vielen Vorher-Nachher Vergleichen und Beispielen die Lean-Reise der letzten Jahre eindrücklich aufgezeigt. Auf dem anschliessenden Rundgang konnten sich die Lean-Interessierten ein Bild über den aktuellen Stand von der internen Logistik, der Fliessmontage bis hin zum täglichen Shopfloor Management machen.

Die Besucher waren beeindruckt und wollten in der anschliessenden Diskussion mehr über konkrete Umsetzungen und Erfolgsfaktoren erfahren. Roger Horlacher ist sich sicher: «Die bisherige Lean-Reise war, dank dem Einbezug der Mitarbeitenden, der Unternehmensfehlerkultur (Fehler = Chancen) und der Ausdauer, auch bei Rückschlägen ständig dranzubleiben, erfolgreich.» Die Lean-Reise der Maschinenfabrik Rieter wird weitergehen und wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Besuch.

Übersicht Montagehalle
Shopfloor Management Montage