Referenzbericht Hoegger AG, Flawil


Fliessmontage für Formpressen für die Fleischindustrie

Das Unternehmen mit Sitz in Flawil zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagebauern für die Fleischindustrie. Hoegger bietet Systemlösungen in den Segmenten Formpressen, Pasteurisieren/Kochen/Kühlen und Separieren an. Die neuste Hoegger Presstechnologie gewährleistet eine schonende und kontrollierte Formgebung mit maximierter Ausbeute. Wertfabrik durfte die Firma Hoegger dabei begleiten, Durchlaufzeiten in der Formpressen-Fertigung zu reduzieren, die Produktivität massiv zu steigern und die Qualität zu verbessern.

Hoegger AG
«Mit der optimierten Taktmontage verschafft sich die Hoegger AG einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Die Fliessmontage senkt die Bauzeit für die einzelnen Formpressen enorm, und wir können schneller liefern».Franz Koller, Geschäftsleitung, Hoegger AG, Flawil

Gemeinsam mit Robert Ulrich von Wertfabrik ging man die Realisierung des Projekts an. Und zwar mit der Installierung einer getakteten Fliessmontage, mit Hilfe derer eine Halbierung der Durchlaufzeit in der Montage angestrebt wurde.

 

Mit diesem Ansatz stellte die Firma die Montage ihrer Formpressen komplett um. Anders wäre es gar nicht möglich gewesen, die Durchlaufzeit vom Beginn der Montage bis zum fertig verpackten Produkt um mehr als 50% zu senken. Mit der Fliessmontage braucht es dazu noch neun Tage. Die Taktzeit beträgt nun je zwei Tage bei total vier Takten und einem zusätzlichen Reinigungs- und Verpackungsschritt von einem Tag. An jeder Station arbeitet ein Mitarbeiter. Pro Maschine werden 500 bis 700 Teile montiert oder verbaut und eine fertige Maschine wiegt bis zu fünf Tonnen. Die Monteure entfernen sich nicht mehr vom Montageplatz, sondern können sich zu 100% auf ihre Montagearbeit konzentrieren. Die Vormontagen und Peripheriegeräte werden in separaten Stationen montiert und just-in-time der Hauptlinie zugeführt.

Zusätzlich wurden zwei Standplätze für das Zusammenfügen und Testen von Formpressanlagen bestehend aus Pressen und Peripheriegeräten geschaffen. Damit das möglich wurde, mussten alle Arbeitsschritte minutiös erfasst werden. Dies veränderte den Ablauf der Montageschritte und hatte Auswirkungen auf die Logistik, die sich der Fliessmontage anpassen musste. Miteinbezogen wurden auch die Lieferanten, denn auch diese müssen pünktlich zur abgemachten Zeit fehlerlose Teile und Baugruppen anliefern. Es wurde Shopfloor Management eingeführt, um sofort auf die auftretenden Fehler reagieren zu können. Nur so können am Schluss die ambitiösen Durchlauf- und Lieferzeiten erreicht werden.

 

Als das Projekt den Mitarbeitenden bekannt gemacht wurde, konnten sich viele nicht wirklich vorstellen, wie das funktionieren sollte. Interessant war zu sehen, wie sich innerhalb von wenigen Wochen nach der Einführung jegliche Aufregung gelegt hatte und die «Revolution» als selbstverständlich betrachtet wurde.

Resultate

  • Heute beträgt die Durchlaufzeit in der Montage «schlanke» neun Tage.
  • Zudem wurde die Produktivität und die Qualität signifikant gesteigert.

Projektverantwortliche

  • Franz Koller, Geschäftsleitung, Hoegger AG, Flawil
  • Daniel Seitz, Leiter Produktion und Logistik, Hoegger AG, Flawil
  • Robert Ulrich, Geschäftsführender Partner, Wertfabrik AG, Seuzach

Lesen Sie mehr über die Lösungswege und Ergebnisse:

 

Kundenreferenz Hoegger AG